Assetklasse

Der Begriff “Assetklasse” stammt aus dem Englischen. Hier versteht man unter einem “Asset” grundsätzlich einen Vermögenswert. Je nach wirtschaftlichem Bereich unterscheidet man unterschiedliche Assetklassen wie “Gold”, “Immobilien” oder “Aktien”.  

Immobilien sind eine der beliebtesten Assetklassen, da sie in der Regel eine hohe Rendite und eine stabile Wertentwicklung bieten. Im Gegensatz zu anderen Anlageklassen, wie zum Beispiel Aktien, sind Immobilien nicht so volatil und bieten daher Anlegern ein höheres Maß an Sicherheit. Immobilien können in verschiedene Kategorien unterteilt werden, wie zum Beispiel Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien oder Industrieimmobilien. Jede dieser Kategorien hat ihre eigenen Besonderheiten und Vor- und Nachteile. Wohnimmobilien sind, die am weitest verbreitete Art von Immobilie und bieten in der Regel eine hohe Rendite. Sie eignen sich jedoch nicht immer für alle Investoren, da sie oft mit hohen Kosten verbunden sind. Gewerbeimmobilien sind in der Regel etwas teurer als Wohnimmobilien, bieten aber auch eine höhere Rendite. Sie eignen sich vor allem für Investoren, die bereit sind, in ein höheres Risiko zu investieren. Industrieimmobilien sind die teuerste Art von Immobilie, bieten aber auch die höchsten Renditen. Sie eignen sich vor allem für Investoren, die bereit sind, in ein sehr hohes Risiko zu investieren.

Im Rahmen der Diversität von Geldanlagen zur Risikominimierung empfiehlt sich in der Regel, in unterschiedliche Assetklassen zu investieren.

Welche Immobilienrente passt zu mir? Jetzt unverbindlich vergleichen!

Prüfen Sie kostenlos, welche Immobilienrente am besten zu Ihrer Situation passt - und sichern Sie sich unseren "Leitfaden: Immobilienrente".

Unser kostenloser Leitfaden zu „Immobilienverrentung“
leitfaden immobilienrente
Einfach & verständlich Kostenloses Expertenwissen Verrentungsmodelle erklärt Tipps und Tricks