Über Uns

Die Mission von RentePlusImmobilie ist es, den Immobilienverrentungsmarkt transparenter zu machen. Dies erreichen wir durch unvoreingenommene und unabhängige Information und ganzheitliche Beratung, die nicht nur juristische Fragen, sondern auch die Immobilie und den immobilienspezifischen Markt abdeckt. 

Wer wir sind

Janine Hardi

ist seit 2003 zugelassene Rechtsanwältin mit dem Schwerpunkt immobilienrecht.


Boris Hardi

ist Diplom Immobilienwirt und Sachverständiger für Beleihungswertemittlung.


Zusammen bieten wir die Kombination aus beidem: rechtliche und immobilienspezifische Fachkenntnis. Sie bietet für die Frage der Immobilienverrentung einen unschätzbaren Mehrwert, da es eben nicht nur darum geht, was juristisch alles möglich ist, sondern auch darum, was die jeweilige Immobilie und der Markt, in dem sie sich befindet, überhaupt zulässt. 

Juristisches und wirtschaftliches Know-How, gebündelt mit dem nötigen Feingefühl, welches das Thema ebenfalls braucht, macht uns als Gründer von RentePlusImmobilie.de aus.

Was wir tun

RentePlusImmobilie.de verfolgt das Ziel, unabhängig und objektiv über das Thema Immobilienverrentung aufzuklären und bei Bedarf kompetent zu beraten.

Wie wir vorgehen

Wir bieten umfassende und unabhängige Informationen an, um Interessenten den maximalen Mehrwert geben zu können.

Plattform

Auf unserer Informationsplattform finden Sie zahlreiche Fachartikel zu allen Fragen betreffend der gängigen Verrentungsmodelle. 

“Leitfaden: Immobilienrente” als kostenloses Infopaket

Mit unserem “Leitfaden Immobilienrente” können Sie sich ein kostenloses Infopaket herunterladen, das Ihnen einen ausgezeichneten Überblick über das Thema und vor allem alle gängigen Modelle bietet. 

“Leitfaden: Immobilienrente” als Druckversion

Sie möchten unseren “Leitfaden: Immobilienrente” nicht nur herunterladen, sondern sich diesen zusätzlich als praktische Druckversion direkt nach Hause senden lassen? Nach Ausfüllen unseres Formulars können Sie direkt Ihre Adressdaten hinterlassen- wir kümmern uns um Druck und Versand. Hier geht’s zum Formular

Verrentungscheck

Mit unserem “Verrentungscheck” können Sie kostenlos und unverbindlich auf unserer Website eine erste Indikation dazu erhalten, welches Verrentungsmodell für Sie wahrscheinlich am besten passt.

Bedarfsgerechte Beratung

Sollten Sie weitergehenden, individuellen Informations- oder Beratungsbedarf haben, stellen wir Ihnen je nach Bedarf entweder Kontakt zu kompetenten externen Beratern wie Steuerberatern oder Rechtsanwälten her oder beraten Sie gerne auch selbst- dies kann im Raum München auch persönlich erfolgen.

Wie wir uns finanzieren

Unser Service ist für Sie absolut kostenfrei. Uns liegt am Herzen, älteren Menschen bedarfsgerechte und unabhängige Unterstützung bei der Frage zu bieten, ob und wie sie ihre Immobilie verrenten- und zwar ohne schon auf dem Weg zur Entscheidung Geld für Beratung ausgeben zu müssen. 

Wenn dies seitens der Eigentümer gewünscht wird, stellen wir auch Kontakt zu Verrentungsanbietern her, was seitens der Anbieter in der Regel bei erfolgreichem Abschluss ebenfalls honoriert wird. Diese Art der Monetarisierung ermöglicht es uns, einen Großteil unserer Dienstleistung kostenlos anbieten zu können und unseren Nutzern jederzeit aktuelle und kompetente Informationen zukommen zu lassen.

Sie möchten mehr über uns wissen? Finden Sie unsere ausführliche Vita hier:

Janine Hardi 

Ausbildung und Tätigkeitsschwerpunkt

Nach meinem Zweiten Juristischen Staatsexamen, das ich an der Ludwig Maximilians Universität in München absolviert habe, erhielt ich im Jahre 2003 die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft. Seitdem bin ich im Bereich Immobilienrecht tätig und habe mich in meiner täglichen Praxis vor allem mit immobilienbesicherten Darlehen beschäftigt. 

Die Immobilienverrentung und ich

Zum ersten Mal kam ich mit dem Thema “Immobilienverrentung” in Berührung, als meine Eltern mit mir über Möglichkeiten sprachen, spätere Erbschaftsteuer für meine Schwester und mich zu reduzieren. Als Mutter dreier Söhne treibt mich diese Frage auch in dieser Rolle umher. Als mein Mann und ich vor einigen Jahren eine nießbrauchbelastete Immobilie zum Kauf angeboten bekamen, sind wir gemeinsam richtig in das Thema eingestiegen- und zwar nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch, denn wir haben die Immobilie tatsächlich gekauft. 

Bei näherer Betrachtung des Verrentungsmarktes fällt auf, dass es zwar jede Menge Informationen im Internet gibt, diese aber immer nur ein Immobilienverrentungsmodell näher beleuchten. Nachvollziehbarer Grund hierfür ist, dass die betreffenden Websites von Immobilienverrentern betrieben werden, die sich in der Regel auf nur ein Verrentungsmodell spezialisiert haben. Es ist verständlich, dass der Anbieter von Teilverkäufen keinen Verkauf mit Nießbrauch bewirbt. Genau hier sahen mein Mann und ich die Notwendigkeit, diesen sehr einseitigen und subjektiven Markt aufzubrechen und unsere jeweiligen Spezialisierungen in einen Topf zu werfen, um Senioren bestmögliche und objektive Information und bedarfsgerechte Beratung bieten zu können, die juristische und immobilienspezifische Fragen gleichsam abdeckt. 

Seit Anfang 2020 bin ich auch Digital Transformation Managerin, weil mich bereits seit Langem die Digitalisierung von (in meinem Fall: juristischen) Dienstleistungen enorm reizt, denn: Sie ist nicht nur kostengünstig, sondern auch bequem. Heutzutage muss der Ratsuchende nicht mehr hunderte Euro für juristischen Erstberatung ausgeben: er kann sich das nötige Rüstzeug für eine profunde Entscheidung selbst und äußerst kommod von zuhause aus im Internet anlesen und seinem Berater erst nach entsprechender Vorbeschäftigung ganz gezielte Fragen stellen. Das spart Zeit und Geld. Das Wissensmonopol, durch das viele Berater heute noch versuchen, Geld zu verdienen, ist meiner Meinung nach ausgestorben. 

Moderne Senioren gehen hierbei mit bestem Beispiel voran und machen sich gerne selbst ein Bild von ihrer Situation und ihren Möglichkeiten: Hier setzt RentePlusImmobilie an und hilft dabei, unabhängig, objektiv und neutral alle Fragen der Immobilienverrentung zu beleuchten.

Boris Hardi 

Ausbildung und Tätigkeitsschwerpunkt

Nach meiner kaufmännischen Ausbildung begann bereits vor 24 Jahren meine immobilienspezifische Zusatzausbildung mit verschiedenen Abschlüssen als Immobilienwirt (TÜV), zertifizierter Beleihungswertsachverständiger (TÜV), Immobilienfachwirt (IHK), Dipl. Immobilienwirt (DIA) sowie zum Bachelor of Real Estate Management and Operations (LCCI London). All dieses theoretische Wissen konnte ich bei über 7.000 Immobilienverkäufen, die ich für meine jeweiligen Arbeit- und Auftraggeber durchführte, in der Praxis zur Anwendung bringen. Hierbei habe ich immer in ganz Deutschland gearbeitet und mir so einen großen Erfahrungsschatz, der weit über das Know-How des örtlichen Maklers hinausgeht, aufgebaut.

Die Immobilienverrentung und ich

Ein Immobilienmakler sprach mich vor Jahren auf das Thema “Immobilienverrentung” an. Er sagte mir, dass einer seiner Kunden sein Haus verrenten will und er nicht wisse, was zu tun sei und insbesondere, wie er den Wert eines Nießbrauchrechtes bewerten und wie er ein Haus verkaufen könne, welches mit einem Nießbrauchrecht “belastet” sei. Das war der Startschuss für mein Interesse für dieses spannende und komplexe Feld, bei dem Immobilien- sowie juristischer Sachverstand zusammenkommen und sich optimal ergänzen. Nur so kann man die teils schwierigen Voraussetzungen in eine gewinnbringende Strategie umsetzen. Für ältere Menschen und ihre Familien ist vor allem die Kenntnis aller Modelle sehr wichtig und essentiell – zu einer umfangreichen Information hierüber will ich beitragen und helfen, damit die richtigen Entscheidungen getroffen werden können.

Es gibt immer mehr ältere Menschen, da die Lebenserwartung kontinuierlich steigt. Leider steigen auch die Kosten der Lebenshaltung an. Mit höherem Alter werden auch immer mehr Menschen pflegebedürftig, was ebenfalls mit steigenden Kosten einhergeht. Viele Jahre haben Menschen während ihres beruflichen Werdegangs ihr Haus abbezahlt, um nach Renteneintritt feststellen zu müssen, dass die Rente zu gering ist, um einen sorglosen Lebensabend erleben zu können. Aber wie kann man nun das Kapital, welches in der Immobilie gebunden ist, freisetzen? Hier gibt es viele Modelle und Möglichkeiten, aber leider gab es bislang keine Möglichkeit, sich vollumfassend zu informieren. Einzelne Anbieter verfolgen ihre Einzelinteressen und versuchen, ihr Konzept zu verkaufen. Dies wird der Komplexität der von den Immobilieneigentümern zu treffenden Entscheidung nicht gerecht. Deshalb habe ich mir mit RentePlusImmobilie vorgenommen, mein Immobilienwissen einzubringen um den Menschen zu helfen die für sie passende Immobilienverrentung auszuwählen. 

Seit 2018 sind meine Frau und ich selbst Eigentümer einer verrenteten Immobilie. Die Nießbrauchberechtigte und wir pflegen ein offenes und freundliches Verhältnis und wir konnten selbst erleben, wie ein sozial und ethisch korrektes Miteinander im Rahmen einer Immobilienverrentung zustande kommen kann. Wir konnten mit dem Kauf der ehemaligen Eigentümerin helfen, private Finanzen zu regeln und noch dazu hat die Nießbrauchberechtigte das Haus sogar vermietet, so dass sie jetzt eine zusätzliche Rente erhält. 

Es gibt viele Verrentungsmodelle und viele Wege, die sich immer individuell zusammenstellen lassen: RentePlusImmobilie soll dabei helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Andre Burbitz

Ausbildung und Tätigkeitsschwerpunkt

Seit April 2021 bin ich als Experte für Immobilienverrentung mit an Bord bei RentePlusImmobilie.de.  Zuvor war ich mehrere Jahre für einen führenden Hybrid-Immobilienmakler tätig. Meinen Schwerpunkt hatte ich hier u.a. in den Bereichen der Finanz-und Ruhestandsplanung. Durch die zukünftige demografische Entwicklung in Deutschland wird der Bedarf nach Beratung im Bereich der Immobilienverrentung stetig steigen. Ich freue mich darauf, mit RentePlusImmobilie.de Menschen, die sich für die Immobilienrente interessieren, unabhängig beraten zu dürfen.

Die Immobilienrente und ich

Während meiner langjährigen Tätigkeit als Finanz-und Versicherungsmakler stand für mich zunächst die Finanz- und Vorsorgeplanung im Vordergrund. Im Laufe der Zeit stellte ich immer wieder fest, dass insbesondere bei Menschen im ruhestandsfähigen Alter ein Großteil ihres Altersvorsorgevermögens in Ihrer eigenen Immobilie steckt. Das war für mich der Anlass mich näher mit dem Thema der Ruhestandsplanung und der Möglichkeit, aus Immobilienvermögen Barvermögen zu machen, zu beschäftigen, ohne aber die eigene Immobilie verlassen zu müssen.

Viele Immobilienbesitzer stehen im Alter vor dieser besonderen Herausforderung. Zwar haben Sie durch den Erwerb einer Immobilie einen Teil zur Altersvorsorge geleistet, jedoch ist das Vermögen sprichwörtlich in Steinen verbaut. Doch wie kann man diese Herausforderung lösen? Die Lösung heißt Immobilienverrentung.

Das Modell der Immobilienverrentung hat eine lange Historie und hat Ihren Ursprung in den USA und Großbritannien. Hierzulande wird häufig von der „Rente aus Stein” gesprochen. Gemeint ist das Prinzip, wie oben beschrieben, aus „Steinen wieder Geld zu machen“- und zwar mit verschiedenen Immobilienrentenmodellen. Als Mitglied des Teams von RPI bin ich stolz darauf, eine Wissens- Informations-und Beratungsplattform geschaffen zu haben, die alle Themen der Immobilienverrentung durchleuchtet und objektiv und transparent darstellt. Gerne stehe ich Ihnen hier mit Rat und Tat zu Seite.

Philipp Berger

Ausbildung und Tätigkeitsschwerpunkt

Ich bin ausgebildeter Bankkaufmann und schloss meinen Master in Business Administration mit Schwerpunkt Finance und Innovation an der LMU München sowie Helsinki 2018 ab. Vor meiner Tätigkeit für die RPI GmbH sammelte ich Erfahrungen in der Unternehmens- und Transaktionsberatung und arbeitete für ein Family Office als Business & Venture Developer in verschiedenen Disziplinen, stets mit Fokus auf digitales Wachstum und Steigerung der KPIs. Seit Gründung bin ich bei RentePlusImmobilie.de im Bereich Business Development für das digitale Wachstum sowie der Modellierung von Nießbrauch- und Teilkauf-Immobilien verantwortlich. Frühzeitig fiel uns in diesen Tätigkeiten auf, dass das Thema Immobilienverrentung in Deutschland stark an Bedeutung gewinnen wird, es aber faktisch keine unabhängigen Informationsportale gibt. RentePlusImmobilie.de ist die Antwort auf diesen Bedarf.

Die Immobilienrente und ich

Während meiner Tätigkeit, den Aufbau eines Nießbrauch-Portfolios zu planen, fiel mir auf, dass bis dato keine unabhängigen Portale im Bereich der Immobilienverrentung existieren. Dabei liegt der Mehrwert schon immer auf der Hand: Senioren können ihre Immobilie verkaufen und das darin gebundene Kapital freisetzen, können aber trotzdem dort wohnen bleiben. Auf der anderen Seite stehen Investoren, die in Zeiten niedriger Zinsen bodenständige, solide Vermögenswerte suchen und einen gesellschaftlichen Mehrwert erbringen möchten.

So entstand die Idee, ein Portal zu schaffen, das diese Mehrwerte seriös erläutert. Aus diesem Grund wurde RentePlusImmobilie.de konsequenterweise als unabhängiges Informationsportal entwickelt. Im Zentrum steht die transparente und unverbindliche Aufklärung in allen Facetten der Immobilienverrentung. Interessenten können sich zudem beraten lassen und bei Bedarf Angebote einholen und unabhängig vergleichen lassen. Investoren hingegen finden einen zuverlässigen Zugang in den Markt.

Unsere gemeinsame Mission

Ausgangssituation

Der Immobilienverrentungsmarkt deckt, wenn es sich nicht um innerfamiliäre Übertragung von Immobilien geht, einen Markt ab, in dem Senioren, die Immobilieneigentümer sind, sich mit der äußerst sensiblen Frage  beschäftigen, ob sie ihr Zuhause verkaufen sollen, um sich finanziellen Spielraum zu schaffen. 

Die Hürde, trotz teilweise äußerst werthaltigen Immobilienvermögens nach außen zu treten und den Bedarf zu kommunizieren, die eigene finanzielle Lage aufbessern zu wollen oder zu müssen, ist für viele Menschen enorm hoch. Dabei stellt die Situation, dass Rentner mit ihrer Rente nicht auskommen, die viel verbreitete Realität in Deutschland dar, auch, weil während der Berufstätigkeit “in die eigengenutzte Immobilie gespart” wurde und sie im Rentenalter dann eben das ganze Vermögen der Eigentümer darstellt. 

Die Möglichkeiten, die Immobilie zu beleihen und finanzielle Spielräume durch ein entsprechendes Darlehen zu schaffen, scheitern mit zunehmendem Alter an den Kreditvergaberichtlinien der deutschen Finanzierungsinstitute ebenso wie an der mangelnden Rückzahlungsmöglichkeit aus der ohnehin schon geringen Rente.  

Die Immobilienverrentung

Die Immobilienverrentung stellt in Deutschland immer noch eine Nische dar, die in anderen europäischen Ländern, aber auch den USA ein absolut gängiges Mittel ist, um im Alter mehr finanzielle Unabhängigkeit zu generieren. Dabei spielt in Deutschland sicherlich auch eine (unnötige) Zurückhaltung gegenüber späteren Erben eine Rolle, um diese nicht um ihr Erbe zu bringen. Am Ende handelt es sich hierbei jedoch meist um eine Milchmädchenrechnung: Solange wie möglich wird vielerorts der Schein der finanziellen Sorglosigkeit gewahrt bis irgendwann die plötzliche Pflegebedürftigkeit der Immobilieneigentümer eintritt, die nicht von der regulären Rente bezahlt werden kann. Meistens kommt es im Kreise der Kinder zu Notverkäufen der vormals von den nunmehr pflegebedürftig gewordenen Eltern genutzten Immobilie, um schnell das nötige Kapital zu beschaffen, um die Eltern bestmöglich unterbringen zu können. 

Die Chance, ohne Not und in Ruhe über Möglichkeiten und auch das, was mit der Rente nicht möglich ist, zu sprechen und die notwendigen Vorkehrungen zu treffen, ergreifen in Deutschland in jüngster Vergangenheit jedoch immer mehr Senioren, was den Immobilienverrentungsmarkt zu einer immer mehr etablierten Möglichkeit der zielgerichteten und bedarfsgerechten Regelung rund um die Immobilie zu Lebzeiten der Immobilieneigentümer macht.

RentePlusImmobilie.de

Die Gründer von RentePlusImmobilie haben den enormen Informations- und Beratungsbedarf zum Thema Immobilienverrentung erkannt und begegnen ihm mit unserer unabhängigen Informationsplattform. Auf ihr ist auch für Laien verständlich erklärt, welche Verrentungsmodelle es gibt und welche Vor- und Nachteile sie bieten.

Außerdem bietet RentePlusImmobilie das bislang fehlende Bindeglied zwischen dem Bedarf von älteren Immobilieneigentümern, mehr finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen und trotzdem in ihrer Immobilie wohnen bleiben zu können und dem für Laien schwer durchdringbaren Verrentungsmarkt. Hierfür bieten wir:

Transparenz

Transparenz ist notwendig, wenn Immobilieneigentümer eine derart wichtige Lebensentscheidung wie den Verkauf ihrer eigengenutzten Immobilie treffen, um alle hierfür relevanten Informationen verfügbar zu haben und auf diese Weise in die Lage versetzt zu werden, die richtige Entscheidung zu treffen. 

Ganzheitliches Know-How

Es reicht nicht aus, alle steuerrechtlichen Themen zur Immobilienverrentung zu kennen. Das beste Verrentungsmodell taugt nichts, wenn es in einem bestimmten Immobilienteilmarkt nicht umsetzbar ist. Gleichsam kann ein bestimmtes Verrentungsmodell aus immobilienspezifischer Sicht enorm viel Sinn machen, juristisch betrachtet jedoch für die individuelle Lebenssituation gänzlich unpassend sein. Und neben unseren tiefen juristischen und immobilienspezifischen Fachkenntnissen ist uns eines ganz besonders wichtig: das Fingerspitzengefühl. Die Entscheidung, das eigene Haus oder die eigene Wohnung zu verkaufen, stellt eine Lebensentscheidung dar. Beim Treffen einer so gewichtigen Entscheidung zu unterstützen bedarf Verständnis, Diskretion, aber auch Ehrlichkeit. 

Professionalität: Erlaubnis und Registrierung nach §34c GewO & §34i GewO

Die RPI GmbH, das Unternehmen hinter dem Portal RentePlusImmobilie.de, ist gemäß §34c GewO und §34i GewO registriert. Dadurch verfügt die RPI GmbH offiziell über die Erlaubnis der zuständigen Behörden, als Immobilienmakler aufzutreten oder Dritte in Fragen solcher Verträge zu beraten.

Die Voraussetzungen einer solchen Erlaubnis und Registrierung stellen sicher, dass kompetent und professionell beraten werden kann. Essentielle Voraussetzungen umfassen: Zuverlässigkeit, geordnete Vermögensverhältnisse, eine Berufshaftpflichtversicherung oder gleichwertige Garantie, Sachkunde sowie eine Hauptniederlassung oder Hauptsitz im Inland und Ausübung der Tätigkeit als Immobiliardarlehensvermittler im Inland. Hierauf können Sie sich verlassen. 

Unsere Themen im Überblick

Einführung

Sie suchen einen Einstieg in die Immobilienverrentung? Unser Einführungsartikel holt Sie optimal ab.

Zum Artikel

Nießbrauch

Alles rund um den Immobilienverkauf mit Nießbrauch finden Sie in hier.

Zur Übersicht

Leibrente

Alles über regelmäßige Zahlungen durch einen Verkauf Ihrer Immobilie mit Leibrente.

Zum Artikel

Teilverkauf

Sie möchten nur einen Teil Ihrer Immobilie verkaufen? Infos zum Teilverkauf bieten wir Ihnen hier an.

Zum Artikel

 

Umkehrhypothek

Eine Immobilienverrentung ohne tatsächlichen Verkauf bietet Ihnen die Umkehrhypothek.

Zum Artikel

Wohnrecht

Alles rund um den Verkauf einer Immobilie mit grundbuchlich gesichertem Wohnrecht finden Sie hier.

Zum Artikel

Innerfamiliäre Verrentung

Wenn es um den Verkauf oder die Verrentung innerhalb der Familie geht.

Zum Artikel

Infopaket

Der perfekte Einstieg: Laden Sie unseren kostenlosen “Leitfaden: Immobilienrente” herunter.

Zum Leitfaden