Immobilienverrentung München:
Alles, was Sie wissen müssen

Sie haben Fragen zur Immobilienverrentung? Hier können Sie unser kostenloses Info-Paket "Leitfaden: Immobilienrente" herunterladen.

Bayerns Landeshauptstadt München ist eine der größten Städte Deutschlands. München ist bekannt für seine hohe Lebensqualität und ist ein beliebter Wohnort für Menschen aus aller Welt. Es gibt viele Gründe, warum Menschen in München wohnen möchten. Die Stadt verfügt über eine hervorragende Infrastruktur und eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Es gibt zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Freizeitangebote. München ist auch eine Stadt mit viel Kultur und Geschichte und bietet zahlreiche Museen, Theater und Konzerthäuser.

Wenn Sie eine Immobilienverrentung in München in Betracht ziehen möchten, gibt es verschiedene Optionen. Jede dieser Optionen hat Vor- und Nachteile. Es ist wichtig, sich gut zu informieren und alle Möglichkeiten gründlich abzuwägen, bevor Sie sich für eine Immobilienverrentung entscheiden.

Immobilie in München verkaufen und wohnen bleiben – Immobilienverrentung

Wenn Sie über einen Verkauf Ihrer Immobilie in München nachdenken, ist die Immobilienverrentung eine Möglichkeit, bei der Sie Ihre Immobilie an eine Investorengesellschaft oder einen Privatinvestor verkaufen und dafür eine Einmalzahlung, eine monatliche Rente oder eine Kombination aus beidem erhalten. Diese Option ist besonders dann sinnvoll, wenn Sie in Ihrer Immobilie wohnen bleiben möchten, aber mehr finanziellen Spielraum benötigen.

Ein Vorteil dieser Option ist, dass Sie weiterhin in Ihrem Zuhause wohnen können und trotzdem finanzielle Unterstützung erhalten. Allerdings müssen Sie beachten, dass Sie je nach vertraglicher Ausgestaltung und Vertragspartner in diesem Fall die Instandhaltungskosten selbst tragen müssen und dass die Höhe der monatlichen Rente möglicherweise nicht ausreicht, um alle Kosten zu decken. Es ist daher wichtig, dass Sie sich gut informieren und die Höhe der Rente sorgfältig abwägen, bevor Sie sich für diese Option entscheiden.

Ein weiterer Vorteil der Immobilienverrentung ist, dass Sie sich keine Gedanken über die Verwaltung und den Verkauf Ihrer Immobilie machen müssen, wenn Sie sich zum Beispiel zu einem Verkauf mit einem lebenslangen Wohnrecht entscheiden. Die Investorengesellschaft übernimmt diese Aufgaben für Sie, was Ihnen Zeit und Stress ersparen kann.

Wir unterstützen Sie bei der richtigen Entscheidung! Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

Warum Immobilienverrentung in München sinnvoll sein kann

Immobilienverrentung kann in München eine sinnvolle Option sein, da die Immobilienpreise in der Stadt in der Regel hoch sind und es für viele Menschen schwierig ist, eine alternative Immobilie zu kaufen oder eine Finanzierung zu bekommen. Indem Sie Ihre Immobilie an eine Investorengesellschaft verkaufen und dafür eine monatliche Rente erhalten, können Sie finanzielle Unterstützung erhalten, ohne auf Ihr eigenes und gewohntes Zuhause verzichten zu müssen.

Nießbrauch in München

Eine Möglichkeit der Immobilienverrentung ist der Verkauf mit Nießbrauch, bei dem Sie Ihre Immobilie verkaufen, aber das vollumfängliche Nutzungsrecht behalten.

Der Nießbrauch ist eine besondere Form des Nutzungsrechts, das dem Eigentum sehr ähnlich ist. Der Nießbrauch ist in Deutschland und Österreich ein etabliertes Rechtsinstitut. Er gibt einer Person das Recht, eine Sache zu nutzen, ohne selbst Eigentümer der Sache zu sein. Der Nießbrauch wird häufig beim Verkauf von Immobilien oder Grundstücken eingeräumt. Dies geschieht auch häufig, um steuereffizient Eigentum zu übertragen. Der Nießbraucher (auch Nießbrauchberechtigter genannt) hat das Recht, die Immobilie selbst zu bewohnen oder sie zu vermieten, aber nicht das Recht, sie zu verkaufen. Diese Möglichkeit bleibt dem Eigentümer vorbehalten. Der Eigentümer der Immobilie (auch Nießbrauchgeber genannt) erhält das Eigentum an der Immobilie. Nießbrauch kann auf unbestimmte Zeit oder für eine festgelegte Dauer eingeräumt werden.

Lassen Sie sich jetzt ganz unverbindlich und kostenlos von einem unserer Experten beraten.

Sie wollen Ihren Nießbrauch berechnen? Hier geht’s zum kostenlosen Nießbrauch-Rechner

Lebenslanges Wohnrecht in München

Das lebenslange Wohnrecht ist eine Möglichkeit, bei der Sie Ihre Immobilie verkaufen, aber das lebenslange Recht behalten, dort zu wohnen.

Ein lebenslanges Wohnrecht kann für die Beteiligten viele Vorteile haben. Zunächst bietet es umfassende Sicherheit, nicht ausziehen zu müssen, da die begünstigte Person (= der Wohnrechtsberechtigte) bis zur Beendigung des Wohnrechts in der Immobilie wohnen kann. Da das Wohnrecht zumeist lebenslang eingeräumt wird, heißt das, dass der Berechtigte bis zu seinem Tod die Immobilie zu Wohnzwecken nutzen darf. Handelt es sich um ein unentgeltliches Wohnrecht, fällt für die Nutzung keine Miete an. In manchen Fällen kann sich das lebenslange Wohnrecht auch steuerlich günstig auswirken. Zudem bietet es Flexibilität, da es individuell ausgestaltet werden kann, zum Beispiel, indem es nur für bestimmte Räume oder Teile der Immobilie gilt.

Erfahren Sie mehr zu lebenslangem Wohnrecht.

Leibrente in München

Eine weitere Form der Immobilienverrentung ist die Leibrente. Hierbei wird die Immobilie ebenfalls verkauft, der Kaufpreis wird jedoch in Form einer Rentenzahlung beglichen.

Eine Leibrente bietet dem Leibrentenempfänger finanzielle Sicherheit durch eine regelmäßige Einkommensquelle. Sie kann flexibel gestaltet werden, zum Beispiel als lebenslange Zahlung (= Leibrente) oder als Zahlung für einen bestimmten Zeitraum- in diesem Fall heißt sie „Zeitrente".

Erfahren Sie mehr zu Leibrente.

Teilverkauf in München

Schließlich gibt es auch die Möglichkeit eines Teilverkaufs, bei dem Sie nur einen Teil Ihrer Immobilie verkaufen, während Sie den Rest behalten.

Ein Teilverkauf kann dazu beitragen, den eigenen Liquiditätsgrad zu erhöhen, indem das Vermögen in kleineren Tranchen verkauft wird, anstatt alles auf einmal zu verkaufen. Er kann auf diese Weise dazu beitragen, Verkaufsverluste zu vermeiden, indem man den Rest des Eigentums behält. Falls der Marktwert zu einem späteren Zeitpunkt wieder steigt, partizipiert man als Teileigentümer an der Wertsteigerung. Der Teilverkauf eignet sich besonders dann, wenn man einen konkreten Kapitalbedarf hat, zu dessen Deckung ein Teil des Eigenkapitals aus der Immobilie herausgelöst wird. Man verkauft als Teilverkäufer das Äquivalent an Miteigentumsanteilen an der Immobilie, die dem Wert des benötigten Kapitals entspricht. Dass man weiterhin die ganze Immobilie nutzen darf, wird durch die Eintragung eines Nießbrauchsrechts gewährleistet. Der Teilkäufer ist stiller Teilhaber und tritt während der Vertragslaufzeit nur selten in Erscheinung.

Erfahren Sie mehr zu Teilverkauf.

Rückmietverkauf in München

Der Rückmietverkauf ist eine beliebte Alternative zur klassischen Immobilienverrentung in München. Bei dieser Option verkauft der Eigentümer seine Immobilie an eine spezialisierte Firma, die das Gebäude anschließend an einen Mieter vermietet. Der Eigentümer erhält dann eine feste monatliche Miete, die für die Dauer des Mietvertrags vereinbart wurde.

Der große Vorteil des Rückmietverkaufs ist, dass der Eigentümer keine Verantwortung für die Verwaltung und Instandhaltung der Immobilie übernehmen muss. Die spezialisierte Firma übernimmt diese Aufgaben und sorgt dafür, dass der Mieter zufrieden bleibt. Auch wenn der Mieter auszieht oder der Mietvertrag ausläuft, muss sich der Eigentümer keine Gedanken über den Wiederverkauf der Immobilie machen.

Ein weiterer Vorteil des Rückmietverkaufs ist, dass der Eigentümer eine stabile Einkommensquelle hat, die für die Dauer des Mietvertrags gesichert ist. Dies kann insbesondere für ältere Eigentümer, die ihre Immobilie als Altersvorsorge nutzen möchten, attraktiv sein.

Erfahren Sie mehr zu Rückmietverkauf

Umkehrhypothek in München

Die Bezeichnung "Umkehrhypothek" kommt tatsächlich direkt aus dem Englischen und bedeutet "reverse mortgage". Im juristischen Sinne handelt es sich jedoch nicht um eine Hypothek, sondern um ein Finanzdienstleistungsprodukt, das in der Regel mit einer Briefgrundschuld an einer Immobilie besichert ist.

Die Umkehrhypothek wird oft in Verbindung mit der "Immobilienverrentung" genannt und stellt eine Alternative dar zu den verschiedenen Modellen der Immobilienverrentung, die über einen (Teil-)Verkauf abgewickelt werden. Im Gegensatz zu diesen Modellen geht die Umkehrhypothek nicht mit dem Verkauf der Immobilie einher.

Erfahren Sie mehr zu Umkehrhypothek.

Wie entwickeln sich die Immobilienpreise in München?

München ist eine der teuersten Städte Deutschlands, was sich auch in den Immobilienpreisen widerspiegelt. Die Preise für Wohnimmobilien in München sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und liegen aktuell auf einem sehr hohen Niveau. Laut einer Studie des Immobilienportals Immowelt lag der durchschnittliche Quadratmeterpreis für Wohnimmobilien in München im Jahr 2021 bei ca. 8.000 Euro.

Es gibt jedoch auch Unterschiede bei den Immobilienpreisen je nach Stadtteil und Lage. Die Preise sind in den begehrten Stadtteilen wie Schwabing oder Bogenhausen deutlich höher als in weniger zentralen Stadtteilen. Auch die Nähe zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Einkaufsmöglichkeiten und Freizeiteinrichtungen kann den Preis beeinflussen.

Insgesamt zeigt sich, dass die Immobilienpreise in München in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen sind und auf einem hohen Niveau liegen. Es ist daher wichtig, dass Sie sich gut informieren und einen realistischen Preis für Ihre Immobilie festlegen, wenn Sie in München, egal, ob mit einem Recht auf Wohnen bleiben oder ohne ein solches Verkaufen möchten. Es lohnt sich auch, den Immobilienmarkt in München im Auge zu behalten und sich über die aktuellen Preisentwicklungen zu informieren. So können Sie besser einschätzen, wie sich die Preise in Zukunft entwickeln werden und wie viel Sie für Ihre Immobilie erwarten können.

Aktuelle Immobilienpreise 2023 in München nach Stadtteilen

Stadtteile Münchens Preise in Euro/m²
Altstadt – Lehel 14.134 
Maxvorstadt – Universitätsviertel 12.593 
Schwabing-Freimann 10.003
Ludwigsvorstadt – Isarvorstadt 11.989
Altbogenhausen – Herzogpark 10.140
Nymphenburg 10.608 
Maxvorstadt 12.593 
Au – Haidhausen 11.100
Harlaching 9.624 
Schwabing-West 11.146 
Neuhausen 10.608
Schwanthalerhöhe 9.588
Oberföhring – Englschalking 10.140
Sendling 9.053 
Alte Heide – Hirschau 10.003
Untergiesing 9.624 
Pasing – Obermenzing 9.019
Sendling – Westpark 8.706
Hadern 8.717 
Berg am Laim 8.154
Milbertshofen 8.553
Thalkirchen – Obersendling – Forstenried – Fürstenried – Solln 8.803
Allach – Untermenzing 8.522 
Moosach 8.259
Ramersdorf – Perlach 8.124
Trudering – Riem 8.535
Johanneskirchen – Daglfing 10.140
Laim 8.641 
Aubing – Lochhausen – Langwied 7.802
Obergiesing 8.442
Freimann 10.003
Am Hart 8.553
Feldmoching – Hasenbergl 8.141

Fazit

Wenn Sie eine Immobilienverrentung in München in Betracht ziehen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die für Sie interessant sein könnten. Dazu gehören unter anderem der Verkauf mit Nießbrauch oder dem lebenslangen Wohnrecht, der Verkauf auf Leibrentenbasis oder der Teilverkauf. Jede dieser Optionen hat Vor- und Nachteile und es ist wichtig, dass Sie sich gut über die verschiedenen Modelle der Immobilienverrentung informieren und alle Möglichkeiten gründlich abwägen, bevor Sie sich für eine Verrentung entscheiden.

Gerade bei solch einer wichtigen Entscheidung ist professionelle Beratung sehr wichtig, um sicherzustellen, dass Sie die für Sie beste Option wählen. Es gibt viele Möglichkeiten, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Immobilie zu verkaufen, ohne auf Ihr Zuhause verzichten zu müssen, nutzen Sie unsere Expertise und Kompetenz und vereinbaren Sie noch heute ein unverbindliches und kostenfreies Beratungsgespräch mit einem unserer Kundenbetreuer.

Welche Immobilienverrentung passt zu mir? Jetzt unverbindlich vergleichen!

Prüfen Sie kostenlos, welche Immobilienrente am besten zu Ihrer Situation passt - und sichern Sie sich unseren "Leitfaden: Immobilienrente".